Untergeschobene Trachten

Untergeschobene Trachten sind eine knifflige Sache. Haben die Hufe erst mal untergeschobene Trachten verstärken sich diese noch selber. Sie schieben die Zehe nach vorne oder drücken die Seitenwände weg, was beides wiederum an den Trachten zieht. - Ein Teufelskreis. Als Folge können Risse, Spalten und hohle Wände entstehen. Durch eine Überlastung von Sehnen, Bänder und Muskeln kann es zu Schmerzen und Gangstörungen kommen. Die herkömmlichen Maßnahmen sind orthopädische Beschläge mit Keileinlagen, welche ohne die richtige Hufbearbeitung kaum Wirkung zeigen.

untergeschobene Trachtenbeschlagener Huf mit untergeschobenen Trachten

Untergeschobenen Trachten sind eine Verformung der hinteren Hornkapsel, bei der die Hornröhrchen der Trachtenwand sehr flach unter dem Huf liegen. Bei frei lebenden Mustangs wurden häufig leicht untergeschobene Trachten beobachtet. In milden Fällen, muss man sich also keine Sorgen machen.

Ursache von untergeschobenen Trachten sind Hebelkräfte, die durch zu lange Trachten oder Zehen entstehen. Im Folgenden werden die Trachten unter den Huf gedrückt bzw. gezogen. Oft kann man untergeschobene Trachten auch nach falscher Hufbearbeitung oder jahrelangem Beschlag finden. Auch die Hornqualität ist bei untergeschobenen Trachten meist nicht ideal, da es vor allem Pferde mit weichen Hufen betrifft.

Die Maßnahmen sind eine regelmäßige und durchdachte Hufbearbeitung sowie eine Optimierung der Haltung und Fütterung. Meist bedeutet das, das Abtrocknen und Befestigen des Auslaufs und eventuell eine kohlenhydratarme Ernährung.


Zurück zu den Hufkrankheiten