Eine 7-jährige Isländerstute mit Hufrehe

Diese Isländerstute hatte eine schwere Hufrehe. Die Stute konnte während der Schübe kaum laufen und lag sehr viel. Deutlich ist die Verformung der Hufkapsel zu sehen, welche durch mehrere aufeinanderfolgende Reheschübe verursacht wurde. Sohlenseitig sind die gezerrte weiße Linie und der großen Abstand zwischen Strahlspitze und vorderer Hufwand zu erkennen. Nach Änderung der Haltung und Fütterung gab es keine weiteren Hufreheschübe mehr. Die Hufbearbeitungsintervalle wurden auf maximal drei Wochen angesetzt und regelmäßig durchgeführt. Die Hufsituation besserte sich daraufhin deutlich und das Pferd konnte bald darauf auf der Weide wieder traben und galoppieren. Bei Aufnahme der letzten Fotos wurde die Stute wieder geritten.


Rehehuf - Seitenansicht - 2 Monate nach dem letzten Hufreheschub

linker Vorderhuf 2 Monate nach dem letzten Reheschub


Rehehuf - Seitenansicht - 3 Monate nach der Hufrehe

linker Vorderhuf weitere 5 Wochen später


Rehehuf - Seitenansicht - 6 Monate nach der Hufrehe

linker Vorderhuf weitere 12 Wochen später


Rehehuf - Sohlenansicht - 2 Monate nach dem letzten Hufreheschub

linker Vorderhuf 2 Monate nach dem letzten Reheschub


Rehehuf - Sohlenansicht - 3 Monate nach der Hufrehe

linker Vorderhuf weitere 5 Wochen später


Rehehuf - Sohlenansicht - 6 Monate nach der Hufrehe

linker Vorderhuf weitere 12 Wochen später


Rehehuf - Vorderansicht - 2 Monate nach dem letzten Hufreheschub

linker Vorderhuf 2 Monate nach dem letzten Reheschub


Rehehuf - Vorderansicht - 3 Monate nach der Hufrehe

linker Vorderhuf weitere 5 Wochen später


Rehehuf - Vorderansicht - 6 Monate nach der Hufrehe

linker Vorderhuf weitere 12 Wochen später


Zurück zu den Fallbeispielen